Wilder grüner Spargel im Backofen geröstet

Wilder grüner Spargel im Backofen geröstet mit Olivenöl und Zitrone


Wilder Spargel ist grün, die Stangen ziemlich dünn (einige haben einen Durchmesser von kaum 3 Millimetern) und der Geschmack ist kräftiger und bitterer als der, des gezüchteten grünen Spargels.
Wilder Spargel

Die Kiefernwälder zwischen Rom und Ostia sind im Winter voll davon. Meine Versuche, ihn zwischen den Gräsern und Sträuchern wahrzunehmen, endeten allerdings kläglich. Spargelsammeln ist eine Kunst für sich, die ziemlich viel Übung und Erfahrung erfordert. Ich stand am Ende eines ersten Ausflugs nach zwei Stunden fassungslos mit zehn oder zwölf Stangen in der Hand da, mein alter Freund und Barmann Riccardo hat zwei mittelgroße Plastiktüten vollgemacht und drei Tage lang Tränen gelacht, wenn er mich nur gesehen hat. Um noch möglichst oft in den Genuss dieses Lachens zu kommen, bringt er mir seitdem im Winter bei jeder Gelegenheit eine Tüte voll mit. Ich selbst habe mir weitere Versuche gespart.

Neben den vielen klassischen italienischen Zubereitungsarten wie dem Risotto mit grünem Spargel oder der Frittata (Omelett) mit grünem Spargel, gibt es eine Version, die mir besonders gefällt; bei Markus (textundblog) gefunden Gerösteter grüner Spargel mit Olivenöl und Aceto balsamico, Markus verweist auf Fool for Food: Gerösteter grüner Spargel mit Olivenöl und Zitrone.

Meine in diesem Winter so einige Mal erprobte Lieblingsvariante:

Backofen auf 220 Grad vorheizen.
Die Enden der Spargelstangen abschneiden und die Stangen gleichmäßig nebeneinander auf einem Backblech verteilen, leicht salzen und pfeffern und zum Schluss mit Zitronensaft und Olivenöl beträufeln (Mengenangabe: Nicht zu viel und nicht zu wenig).
Bei den dünnen Stangen des wild wachsenden Spargels reichen 7 - 10 Minuten im Ofen.

Perfekt als leichtes Abendessen mit Rührei und Toast mit gesalzener Butter.

Grüner Spargel




Kommentare

4 Kommentare zu "Wilder grüner Spargel im Backofen geröstet"

  1. Titi LafloraNo Gravatar 

    ui, da kommen kindheitserinnerungen hoch. mein vater und ich haben die immer gepflückt und dann haben wir sie gemeinsam gekocht, ganz puristisch schmecken sie auch fantastisch: wilden spargel kurz blanchieren und mit etwas salz, olivenöl und zitrone marinieren. dazu frisches weißbrot oder als feiner köstlicher salat. hab richtig lust. mal schauen ob ich die hier in wien in den praterauen finde. buon appetito.

  2. DirkNo Gravatar 

    Ciao Titi Laflora,

    wenn Riccardo mir die nächste Tüte bringt, werde ich’s auch mal so machen.

    Gestern mal wieder ausgiebig in Deinem Blog gelesen und dieses besonders schöne Rezept gefunden:

    http://titilaflora.net/alltagsnotizen/rezept-zum-glucklichsein/

  3. Pia mag Melamin GeschirrNo Gravatar 

    Hmm, lecker lecker, das muss ich unbedingt mal probieren.
    Schmeckt der grüne Spargel, den man hier im Handel bekommt sehr viel anders?

    LG, Pia

  4. HeikoNo Gravatar 

    Das klingt einfach nur lecker.

    Tipp: Wer bisschen Platz im Garten hat kann sich normalen Bleispargel pflanzen. Ohne die Hügel kommt dann einfach dünner grüner Spargel raus, der auch sehr gut schmeckt.
    Das macht kaum Arbeit und ist nur lecker.

"Wilder grüner Spargel im Backofen geröstet" kommentieren.





Aktueller Beitrag: Wilder grüner Spargel im Backofen geröstet